Die besten Apps zur Erhöhung der Sicherheit eines iOS-Geräts

Sicherheit ist bei der Nutzung des Internets das A und O. Hierbei spielt es keine Rolle, ob ein iOS privat oder geschäftlich genutzt wird. Alle iOS Geräte verfügen über die modernsten Sicherheitsfunktionen, die benutzerfreundlich sind. Die meisten Funktionen sind standardmäßig bereits aktiviert und bedürfen keiner separaten Konfiguration. Die zentralen Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel die Geräteverschlüsselung können nicht von jedem einzelnen Nutzer konfiguriert werden. Das hat aber auch den Vorteil, dass sie nicht aus Versehen deaktiviert werden.

Apps für die Sicherheit eines iOS

Eine App bietet jedem Nutzer immer einen fantastischen Produktivitätsgewinn, kann aber auch einige Gefahren mit sich bringen, wenn man nicht aufpasst. Viren, Malware oder Trojaner können sich auf dem iPhone festsetzen. Durch die richtige App kann man sich vor derartigen Angriffen schützen. Für den physischen Schutz des IOS Geräts bietet sich außerdem immer auch eine Versicherung an, wie beispielsweise die Telekom Handyversicherung.

Wichtige Daten sind schnell zur Hand

Die App 1Passwort ist zum Beispiel dafür geeignet, um mit einem Klick die wichtigsten Daten und Telefonnummern zu öffnen. Diese App lohnt sich vor allem wegen der großen Funktionsbreite. Eine Sortierung ist nicht nur in Ordnern, sonder auch nach Favoriten möglich. Hierdurch lassen sich komplette Passwort-Listen erstellen und verwalten. Diese Listen können sogar geteilt werden. Die App steht für Android und auch für Windows zur Verfügung. Alle Daten können durch eine Anbindung an ein Cloud System automatisch synchronisiert werden.

Die Avira Mobile Security

Eine Antivirus App kann dafür sorgen, dass jedes iOS perfekt geschützt ist. Der Antiviren Hersteller Avira stellt speziell für iOS eine kostenlose App für alle Nutzer zur Verfügung. Sie soll für mehr Sicherheit sorgen. Eigentlich wird der integrierte Virenscanner für das iOS nicht benötigt, da alle Apps vom eigentlichen System getrennt sind. Durch den Identitätsschutz werden über die Listen anderer Firmen überprüft, ob ein Datenleck vorhanden ist. Zusätzlich findet eine Überprüfung statt, ob die eigene E-Mailadresse sicher genug ist. Mit Hilfe der App kann das iPhone auf Wunsch geortet werden.

Die App Lookout sucht verlorene Handys

Die App Lookout ist besonders gut geeignet, um ein verloren gegangenes Handy aufzuspüren. Auch ein iPod oder iPad kann ohne Probleme geortet werden. Anders wie andere Apps, die zum Aufspüren von Geräten verwendet werden, besticht diese App besonders durch das automatische Speichern des letzten Aufenthaltsortes. Regelmäßig wird ein Kontakte Backup durchgeführt. Im Vergleich zu anderen Apps lohnt sich diese Version vor allem dann, wenn Android Geräte verwendet werden. Durch die App können zusätzlich alle Fotos auf dem Smartphone gesichert werden. Bei einem Diebstahl der Bilder wird automatisch ein Warnhinweis verschickt.

Eine Hotspot Shield VPN

Viele Smartphone Nutzer verwendet Wi-Fi-Hotspot, um Geld zu sparen. Das eigene Datenvolumen wird dadurch geschont. Hierbei wird aber häufig vergessen, dass die Smartphone Sicherheit nicht mehr ausreichend gewährleistet ist. Böswillige Datendiebe könnten sich unbemerkt Zugriff auf die eigenen Daten verschaffen.

Um das Smartphone ausreichend zu schützen, genügt es völlig aus, wenn die Verbindung über einen VPN Tunnel vorgenommen wird. Die Verbindung wird verschlüsselt aufgebaut, um es Dritten unmöglich zu machen, Daten auf dem Smartphone zu klauen. Durch die Verwendung von Hotspot Shield VPN wird genau dieses Ziel erreicht. Die App steht jedem iOS Nutzer kostenlos zur Verfügung. Ein kleiner Nachteil hierbei ist, dass die Geschwindigkeit etwas gedrosselt wird.

Kryptos schützt Telefonate

Auch beim Telefonieren kann es passieren, dass sich Profis in das Smartphone einloggen und dem Gespräch unbemerkt zuhören können. Eine Lösung ist auch für diesen Fall eine verschlüsselte Verbindung. Diese kann mit Hilfe von Kryptos aufgebaut werden. Die beliebte Security App kann ein Gespräch zwischen zwei Kryptos Nutzern mit 256 Bit AES optimal schützen.

Der Austausch des Schlüssels, der das Gespräch mit dem anderen Gesprächspartner entschlüsselt, kann auch mit 2.048 Bit RSA funktionieren. Die iOS App aus England ist kostenlos erhältlich. Für die Nutzung ist aber ein Konto vorausgesetzt. Hierüber werden pro Monat 10 US Dollar notwendig, die monatlich zu Buche schlagen. Das System funktioniert ab iOS 3.0.

Der Norton Snap QR Code Reader

Durch die Eingabe von QR-Codes kann die nervige Eingabe von Internet Adressen vermieden werden. Der QR Code wird ganz einfach eingescannt und die Seite wird innerhalb von wenigen Sekunden aufgerufen. Für ein Tablet können die QR-Codes aber auch eine kleine Gefahr bergen. Es könnte sich ein Datendieb dahinter verstecken, der sich unbemerkt auf dem Smartphone zu schaffen macht. Zwar ist ein iPhone oder iPad immer relativ gut geschützt, trotzdem sollte man sehr vorsichtig sein. Wer sicher gehen möchte, der sollte einen Norton Code Leser verwenden. Er überprüft jede Seite bereits vor dem Öffnen auf eventuelle Gefahren.

 

Quellen und weiterführende Links:

http://www.cio.de/a/die-top-10-sicherheits-apps-fuer-ios,2967866#
https://www.apple.com/de/business/docs/iOS_Security_Guide.pdf

Comments on this entry are closed.