HandySecure

  • Zeitwert im ersten Jahr 100%
  • Kompetenter Schadensservice
  • Gilt auch für gewerblich genutzte Smartphones

Der Anbieter HandySecure ist eine Handyversicherung der Würzburger Versicherung. Als Spezialversicherung lässt sich über HandySecure lediglich das Smartphone versichern, was jedem Besucher auf der Webseite einen umfassenden Überblick über das Angebot der Handyversicherung gibt. Somit arbeitet HandySecure auch nur mit einer Versicherung zusammen und das ist die die Würzburger Versicherungs-AG.

Für unseren Test wurde ein aktuelles Smartphone zu einem Neupreis von 799 € versichert. Eine Zusatzoption wird nicht angeboten. Alle Schadensabdeckungen sind bereits in einem Tarif enthalten.

Konditionen & Voraussetzungen

Der monatliche Beitrag für die Handyversicherung bei HandySecure beträgt 5,83 € und entspricht einem Jahresbeitrag von 69,95 €. Versichert wird das Smartphone inklusive Original-Akku und Original-Netzteil. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate. Die Zahlung kann über monatliche Beiträge erfolgen oder auch über eine einmal Zahlung des Jahresbeitrags. Der Versicherungsschutz ist zum Zeitpunkt der ersten Zahlung sowie der Übersendung alle Versicherungsunterlagen wirksam. Smartphones können bis zu 30 Tage nach dem Kauf versichert werden. Ausstellungsstücke sind jedoch von der Handyversicherung ausgenommen und können nicht versichert werden. Liegt der Neukaufpreis über der maximalen Versicherungssumme von 1.000 €, so kann trotzdem nur bis zu dieser Höchstgrenze Ersatz geleistet werden. Eine Karenzzeit gibt es bei der Handyversicherung von HandySecure nicht. Die Handyversicherung von HandySecure ist weltweit gültig.

Bei HandySecure gibt es nur einen Tarif und der monatliche Beitrag ist lediglich Abhängig von der Höhe des Neukaufpreises des Smartphones. Zusatzoptionen lassen sich nicht dazu buchen.

Versicherungsschutz von HandySecure

handysecure-leistungenZu den abgedeckte Schadensfällen gehören Schäden durch Bedienungsfehler, Bruchschäden, Bodenstürze und Flüssigkeitsschäden jedoch ohne Witterungseinflüsse. Bei Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosionen und Implosionen sowie bei Überspannung, Induktion und Kurzschluss bietet die Handyversicherung einen Versicherungsschutz. Wird das Smartphone durch Dritte vorsätzlich beschädigt oder entstehen Schäden durch Sabotage oder Vandalismus so kommt die Versicherung dafür auf. Auch bei Überschwemmungen oder anderen Schäden die durch Höhere Gewalt entstanden sind besteht Versicherungsschutz.

Bei Einbruch-Diebstahl gilt der Versicherungsschutz nur, wenn sich das Smartphone in einem verschlossenen Raum eines Gebäudes oder einem verschlossenen und nicht einsehbaren Kofferraum eines verschlossenen PKWs befand und der Einbruch nachweislich zwischen 6 und 22 Uhr stattfand. Schäden durch Raub und Plünderung werden von der Versicherung abgedeckt und entstehen Telefonkosten nach einem Einbruchsdiebstahl leistet die Handyversicherung Ersatzleistungen bis zu 50 € je Schadensfall.

Haftet ein Dritter aufgrund von Garantie- oder Gewährleistungspflichten müssen diese Anspruche vorranging in Anspruch genommen werden. Nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist besteht auch für Konstruktions- und Materialfehler sowie Werkstätten- und Montagefehler ein Versicherungsschutz. Nicht abgedeckte werden Schäden, die durch unmittelbare und mittelbare Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee, Hagel oder Eiskörner entstehen. Auch Schäden durch den dauerhaften Einfluss des Betriebs, der normalen Abnutzung und eine nicht bestimmungsmäßige Reinigung des Smartphones werden nicht vom Versicherungsschutz abgedeckt. Für alle Reparaturen die durch nicht autorisierte Dritte durchgeführt werden und zu Schäden führen kommt die Versicherung nicht auf.

Schönheitsfehler wie Kratz-, Schramm- und Scheuerschäden werden nicht mit abgesichert. Außerdem werden Schäden durch Viren, Software- und Programmierungsfehler nicht mit versichert. Verschleißteile sind ebenso kein Gegenstand des Versicherungsschutzes sowie Verbrauchsmaterial wie Akkus und Batterien. Weiterhin sind Schäden durch Diebstahl, Abhandenkommen, Liegenlassen, Verlieren und Vergessen nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Maßnahmen im Schadensfall

Im Schadensfall wird das versicherte Gerät an das von der Handyversicherung beauftragte Reparaturunternehmen versendet. Die Versandkosten für die Einsendung des defekten Smartphones hat der Versicherungsnehmer zu tragen, die Rücksendekosten übernimmt dann aber die Versicherung. Wird Festgestellt, dass das Smartphone keinen versicherten Schaden hatte müssen die Kosten für das Gutachten und Porto vom Versicherungsnehmer getragen werden. Ist eine Reparatur unmöglich oder unwirtschaftlich wird ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt. Auch bei Verlust durch Einbruch-Diebstahl wird ein solches Ersatzgerät in gleicher Art und Güte bereitgestellt, dieses kann auch ein gebrauchtes Gerät sein. Die Versicherung kann alternativ auch den Wert als Geldersatz auszahlen, jedoch hat der Versicherungsnehmer keinen Anspruch auf einen Geldersatz. Die Erstattung erfolgt dann in Höhe des Zeitwerts, abzüglich der vereinbarten Selbstbeteiligung, des versicherten Smartphones.

Der Zeitwert entspricht im ersten Jahr dem Kaufpreis des versicherten Smartphones, aber maximal der Vereinbarten Versicherungssumme von 1.000 €. Der Zeitwert reduziert sich dann im Laufe der Jahre um je 20 %, daher hat das Smartphone im zweiten Jahr nur noch einen Zeitwert von 80 % und im dritten Jahr von 60 %. Überschreitet der Wert des Smartphones zum Zeitpunkt des Schadeneintritts den Zeitwert, wird maximal bis zur Höhe des Zeitwerts abzüglich der Selbstbeteiligung Ersatz geleistet.

Nach Eintritt eines Schades ist die Versicherung unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 7 Tagen nach Bekanntwerden, zu informieren. Die Information kann telefonisch oder schriftlich erfolgen. Bei Schäden durch Einbruch-Diebstahl, Raub oder Vandalismus muss die nächste Polizeistelle aufgesucht werden und unter detaillierter Angabe der Beschädigung eine Anzeige aufgegeben werden. Eine Kopie dieser Anzeige ist der Versicherung zu übersenden.

Die Schadensabwicklung erfolgt über das Schadensmeldungsformular auf der Webseite. Das Formular lässt sich ganz einfach online Ausfüllen und an die Versicherung übersenden. Der Kaufbeleg des Smartphones ist im Schadensfall mit einzureichen. Anspruch auf ein Leihgerät hat man nicht.

Selbstbeteiligung bei der HandySecure Handyversicherung

Die Selbstbeteiligung teilt sich in zwei Kategorien auf: Selbstbeteiligung bei Schadensfällen und Selbstbeteiligung bei Verlust. Die Selbstbeteiligung bei ersatzpflichtigen Schaden entspricht 20 % des Schades. Bei Verlust beträgt die Selbstbeteiligung 20 % des aktuellen Zeitwertes. Im Schadensfall kann die Versicherung die Selbstbeteiligung einfach vom Konto einziehen und somit die Reparatur oder Ersatzleistung schneller durchführen.

Widerruf & Kündigung

Das Widerrufsrecht ist nach Erhalt der Versicherungspolice gültig. Bis zu 14 Tage nach dem Erhalt kann vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht werden. Hierfür ist der Widerruf in Textform an die Handyversicherung zu übersenden.

Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate und muss schriftlich eingereicht werden. Nach einem Schadensfall können beide Parteien die Versicherung mit einer Frist von einem Monat kündigen. Auch bei Zahlungsverzug hat die Versicherung das Recht, vom Versicherungsvertrag zurückzutreten. Nach der Mindestlaufzeit von 12 Monaten verlängert sich der Versicherungsschutz automatisch von Jahr zu Jahr, wenn keiner der beiden Versicherungsparteien kündigt. Die Versicherungsdauer ist auf 3 Jahre begrenzt und endet dann automatisch.

Übertragbarkeit der Handyversicherung von HandySecure

Wird das versicherte Smartphone verkauft, so erlischt der Versicherungsschutz am Tag der Veräußerung. Die Versicherung muss über den Verkauf unverzüglich informiert werden.

Würzburger Versicherung: Der Versicherer hinter HandySecure.de

Die Würzburger Versicherungs-AG ist die Versicherung hinter HandySecure. Als unabhängiger Nischenversicherer ist das Unternehmen seit 25 Jahren am Markt tätig. Weitere Produkte die die Würzburger Versicherung anbietet sind Spezialversicherungen, Reiseversicherungen und Krankenzusatzprodukte. Mit gerade einmal 55 Mitarbeiter gehört das Unternehmen zu einem eher kleineren Versicherungsunternehmen, was das Unternehmen jedoch familiär und schneller arbeiten lässt.

Bei HandySecure.de mit nur 3 Klicks zur Handyversicherung

Auf der Webseiten von HandySecure findet man sich sehr schnell zurecht. Da die Webseite nur die Handyversicherung anbietet sind alle Informationen ohne langes Suchen direkt auf der Startseite zu finden. Als Zahlungsmöglichkeiten wird nur das SEPA-Lastschriftenmandat angeboten. Informationen zu den Allgemeinen Versicherungsbedingungen sind einfach und schnell zu finden. Was jedoch nicht in den Versicherungsbedingungen oder im Produktinformationsblatt zu finden ist, ist das Widerrufsrecht hierfür muss man zum Hörer greifen und sich direkt beim Anbieter informieren. Ein Schadensformular findet man direkt auf der Startseite und auch die kostenlose Servicehotline ist direkt sichtbar. Wer die Handyversicherung abschließen möchte braucht bei HandySecure lediglich drei Klicks dafür.

Telefonischer Support von HandySecure

Der Telefon Support von HandySecure.de ist kostenlos. Über die Schadenshotline wird man direkt mit der Versicherung verbunden und ohne Warteschleife oder lange Bandansagen wird man mit dem freundlichen Service-Team verbunden. Die Mitarbeiter kennen sich sehr gut mit der Handyversicherung aus und können alle Fragen fachkundig und präzise beantworten. Wer also Fragen zu seiner Handyversicherung hat oder einen Schaden melden möchte kann die kostenlose Hotline gut dafür nutzen.

Versicherungsschutz auch für gewerblich gebrauchte Smartphones

Der Versicherungsschutz besteht nicht nur für privat genutzte Geräte, sondern auch für Smartphones die für den gewerblichen Gebrauch genutzt werden.

Comments on this entry are closed.

Jetzt Handyversicherung abschließen HandySecure »